Schutzkonzept Covid-19 (Coronavirus)

Der Bund hat am 29. April 2020 beschlossen, die Wiederaufnahme der Tätigkeiten im Bereich Sport ab 11. Mai 2020 zu erlauben. Die Tätigkeit als Wanderleiter ist diesem Bereich angegliedert. Der Bund verlangt ein Schutzkonzept, welches den Gesundheitsschutz der Gäste garantiert.


Zur Erinnerung: Folgende Grundsätze müssen berücksichtigt werden

  • Die Hygieneregeln des Bundes werden respektiert
  • Social Distancing (minimaler Abstand von 2 Metern zwischen den Personen, 10 m2 pro Person, keinen physischen Kontakt)
  • Maximale Gruppengrösse von 5 Personen
  • Wenn möglich die Gruppenkonstellation beibehalten
  • Teilnehmerkontakte notieren zwecks eventueller einer Rückverfolgung der Ansteckungskette
  • Gäste aus der Risikogruppe müssen sich an die speziellen Anforderungen des Bundes halten

Gruppengrösse

Maximal 5 Personen (4 Gäste und 1 Leiter)

Information für die Gäste

Das Schutzkonzept muss im Wanderprogramm oder auf der Anmeldebestätigung erwähnt sein, ebenso beim Start der Wanderung. Für Personen über 65 Jahren oder mit bekannten Krankheiten: der Wanderleiter / die Wanderleiterin gibt vorgängig eine schriftliche Information ab. Allenfalls kann eine schriftliche Erklärung zur Verantwortungsenthebung verlangt werden.

Der/die TeilnehmerIn, respektive der/die WanderleiterIn welche Krankheitssyntome aufweisen, nehmen nicht an der Wanderung teil. Falls nötig, begeben sie sich in Selbstquarantäne. Im Falle einer Infektion eines Teilnehmers/Teilnehmerin oder des Wanderleiters/der Wanderleiterin nach der Wanderung werden die weiteren Teilnehmer sofort informiert, damit sie unverzüglich die sanitären Schutzmassnahmen (Quarantäne) anwenden.

Rückverfolgbarkeit

Der Wandereiter / Die Wanderleiterin archiviert die Kontaktdaten (immer unter Gewährleistung des Datenschutzes). Die Datenaufbewahrung dient der Rückverfolgbarkeit durch das Gesundheitsamt im Falle einer Ansteckung

Wegstrecke

Das Social Distancing muss jederzeit gewährleistet sein (ohne enge Passagen wo alle an einem Ort stehen) und ohne Passagen mit Ketten oder Seilen. Wenn unerwartet solche Passagen vorhanden sind, Hände vor und nach dem Passieren desinfizieren.

Schutzunterkünfte oder Pic-Nic-Plätze müssen ebenfalls nach dem Prinzip des Social Distancing gewählt werden.

Hygiene

Der Wanderleiter / Die Wanderleiterin muss das Grund-Hygienematerial (Schutzmaske, Handschuhe, Desinfektionsmittel) im Rucksack oder in unmittelbarer Nähe haben, falls die Situation dies verlangt.

Dieses Material muss gebraucht werden, wenn 1. Hilfe Leistungen ausgeführt oder Animationen eine physische Annäherung mit sich bringen.

Material

Materialausleihen sind nicht erlaubt (z.B. Wanderstöcke)